Ein Service der

Inhalt

97. Jahrgang, 2017, Heft 2 | S. 143-146

Analysen und Berichte

Überfordern höhere Rentenniveaus die Jungen und sind sie nicht finanzierbar?

Ernst Niemeier

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales prognostiziert für das Jahr 2045 ein Rentenniveau von 41,6% des Durchschnittslohns, zurzeit sind es 47,8%. Ein Halten auf gegenwärtigem Niveau wird als unfinanzierbar angesehen. Eine Abschaffung der Riester- und Rürup-Rente könnte das Rentenniveau jedoch wieder deutlich anheben.

Title: Do Higher Levels of Pensions Overtax Younger Generations? Can These Pensions Possibly Be Financed?

Abstract: Higher pension payments can be borne because the effects of the demographic development, e.g. a higher share of pensioners, will be compensated by rising real incomes. Furthermore, the government projection of pension payments through 2045 shows that abolishing the Riester system will be cheaper than keeping it. The beneficial side effect will be the prevention of poverty.

JEL Classification: H55, J11, O40

Hinweis

Dieser Artikel des Wirtschaftsdienst unterliegt einer Embargo-Frist von zwei Jahren und ist im Februar 2019 an dieser Stelle frei verfügbar. Sie können ihn aber über SpringerLink beziehen. Oder Sie nutzen den Zugang über Ihre Bibliothek vor Ort.