Ein Service der

Inhalt

97. Jahrgang, 2017, Heft 12 · S. 871-875

Analysen und Berichte

Verteilung energiewendebedingter Netzkosten – allein eine Frage der Fairness?

Steffen Boche, Wolfgang Elsenbast, Vigen Nikogosian

Um die Verteilung der Kosten der Energiewende wird eine intensive politische Debatte geführt. Diese beruht darauf, dass eine zunehmende Divergenz der Netztarife zwischen den Bundesländern zu beobachten ist. In der Tarifspreizung wird eine ungerechte Lastenverteilung der Kosten der Energiewende gesehen. Dieser Artikel analysiert die Argumente im Kontext einer beschlossenen Tarifangleichung auf der Übertragungsnetzebene und zeigt Zusammenhänge einer Sozialisierung der Netzkosten auf.

Title: The Distribution of Energy Transition Network Costs – Merely a Question of Fairness?

Abstract: In Germany there is an intensive debate regarding the allocation of the network costs caused by the German energy transition ("Energiewende"). The discussion is mainly driven by the growing divergence of network tariffs among the federal states. This article analyses the actual reform of the cost allocation for transmission system operators and suggests a possible general change in the system of cost allocation for the calculation of network fees. Furthermore, it shows additional possibilities to increase the cost orientation within the tariffs for electricity distribution.

JEL Classification: K23, L51, L94, L98

Hinweis

Dieser Artikel des Wirtschaftsdienst unterliegt einer Embargo-Frist von zwei Jahren und ist im Dezember 2019 an dieser Stelle frei verfügbar. Sie können ihn aber über SpringerLink beziehen. Oder Sie nutzen den Zugang über Ihre Bibliothek vor Ort.