Ein Service der

Inhalt

97. Jahrgang, 2017, Heft 9 · S. 629-636

Analysen und Berichte

Makroökonomische Effekte eines bedingungslosen Grundeinkommens

Thieß Petersen

Über das bedingungslose Grundeinkommen wird schon seit langem diskutiert. Zwar gibt es Modellversuche, aber in einer gesamten Volkswirtschaft wurde es bisher noch nicht eingeführt. Interessant ist, wie sich dieses Konzept auf die wichtigen gesamtwirtschaftlichen Faktoren wie den Lohn, den Arbeits- und Kapitaleinsatz, die Produktivität, die Inflation, das Wachstum und die Wettbewerbsfähigkeit eines Landes auswirkt. Der Autor stellt Überlegungen zu den möglichen Zusammenhängen und Wirkungen an. Er kommt aber angesichts der Unsicherheiten und Gefahren zu dem Ergebnis, dass die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens ein großes ökonomisches Wagnis wäre.

Title: Macroeconomic Effects of a Universal Basic Income

Abstract: The introduction of an unconditional universal basic income would change the entire system of income distribution and have far-reaching implications for aggregate labour supply, labour demand and wages. Changes in the labour market would subsequently lead to adjustments in the markets for goods and services, as well as in capital markets. This would impact productivity, prices, income distribution, international competitiveness and economic growth. Furthermore, financing such a policy would affect public finances. This article outlines possible macroeconomic consequences of a universal basic income.

JEL Classification: H53, J21, J24

Hinweis

Dieser Artikel des Wirtschaftsdienst unterliegt einer Embargo-Frist von zwei Jahren und ist im September 2019 an dieser Stelle frei verfügbar. Sie können ihn aber über SpringerLink beziehen. Oder Sie nutzen den Zugang über Ihre Bibliothek vor Ort.