Ein Service der

Inhalt

99. Jahrgang, 2019, Heft 1 · S. 47-52

Analysen und Berichte

Digitalisierung, Monopolbildung und wirtschaftliche Ungleichheit

Hagen Krämer

Die voranschreitende Digitalisierung bringt zahlreiche neue Chancen mit sich. Gleichzeitig ergeben sich auch neue Herausforderungen für Wirtschaft und Gesellschaft. Dieser Beitrag beschäftigt sich mit zwei zentralen Problemen, die in letzter Zeit intensiv diskutiert werden. Zum einen geht es um die Tendenzen zur Monopolbildung, die sich auf Märkten für digitale Güter beobachten lassen. Zum anderen um die Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt durch Roboterisierung und künstliche Intelligenz. Hier stehen die Sorge vor Arbeitsplatzverlusten und einer weiter zunehmenden Einkommens- und Vermögensungleichheit an erster Stelle.

Title: Digitisation, Monopoly Formation and Economic Inequality

Abstract: The progress of digitalisation brings with it numerous new opportunities and possibilities. At the same time, new challenges also arise for the economy and society. This article deals with two central problems that have been intensely discussed recently. On the one hand, the tendencies towards the formation of monopolies can be observed in the markets for digital goods and services. This raises a number of new questions for competition policy. On the other hand, we look at the effects of robotisation and artificial intelligence on the labour market. The main concerns are rising unemployment and a further increase in income and wealth inequality.

JEL Classification: O3, D3, D42

Hinweis

Dieser Artikel des Wirtschaftsdienst unterliegt einer Embargo-Frist von zwei Jahren und ist im Januar 2021 an dieser Stelle frei verfügbar. Sie können ihn aber über SpringerLink beziehen. Oder Sie nutzen den Zugang über Ihre Bibliothek vor Ort.