Ein Service der

Inhalt

99. Jahrgang, 2019, Heft 10 · S. 725-730

Analysen und Berichte

Wohlfahrtsmessung: Inlandsprodukt versus Nationaleinkommen

Thieß Petersen

Der traditionelle Indikator für die Messung des wirtschaftlichen Wohlstands eines Landes ist das Bruttoinlandsprodukt (BIP). Das BIP misst jedoch nicht das Einkommen, dass die Bürger eines Landes in der übrigen Welt erzielen. Die im Ausland erzielten Einkommen werden durch das Bruttonationaleinkommen (BNE) widergespiegelt. Diese berechtigen die Bürger zu im Ausland produzierten Waren und Dienstleistungen. Das BNE ist zudem relevant, wenn man das Potenzial für Steuereinnahmen betrachtet. Eine Staatsschuldenquote mit Bezug zum BIP könnte ebenfalls als Indikator für die Schuldentragfähigkeit verfehlt sein. Aber auch das ökonomische Verhalten in einer alternden Gesellschaft führt zu einer großen Bedeutung der Kapitaleinkommen aus dem Ausland, die im BNE abgebildet werden. Entsprechend sollte der materielle Wohlstand, der den Bürgern eines Landes zur Verfügung steht, besser am BNE gemessen werden als am BIP.

Title: Welfare Measurement: Domestic Product Versus National Income

Abstract: The traditional indicator for measuring a country's economic prosperity is gross domestic product (GDP). However, GDP does not measure the income earned by a country's citizens in the rest of the world. These incomes entitle them to goods and services produced abroad. This means an improvement in material well-being in the sense that the population has more goods available for consumption than were produced domestically. Incomes earned abroad are covered by gross national income (GNI). As a result, the material welfare available to the citizens of a country should be measured better by GNI rather than GDP.

JEL Classification: E01, E21, D60

Hinweis

Dieser Artikel des Wirtschaftsdienst unterliegt einer Embargo-Frist von zwei Jahren und ist im Oktober 2021 an dieser Stelle frei verfügbar. Sie können ihn aber über SpringerLink beziehen. Oder Sie nutzen den Zugang über Ihre Bibliothek vor Ort.