Ein Service der

Inhalt

99. Jahrgang, 2019, Heft 4 · S. 267-271

Analysen und Berichte

Einfluss der Einkommensungleichheit auf das Bruttoinlandsprodukt

Theoretische Überlegungen

Thieß Petersen

In den letzten Jahren wird intensiv darüber diskutiert, ob eine hohe bzw. zunehmende Ein-kommensungleichheit einen positiven oder negativen Einfluss auf das Bruttoinlandsprodukt eines Landes hat. Die Empirie zur Beantwortung dieser Frage ist nicht eindeutig. Die Dis-kussion könnte entschärft werden, wenn nicht von einem linearen Zusammenhang zwischen Einkommensungleichheit und Bruttoinlandsprodukt ausgegangen wird, sondern von einem umgekehrt u-förmigen Verlauf.

Title: Impact of Income Inequality on Gross Domestic Product: Theoretical Considerations

Abstract: Income inequality has both growth promoting and growth dampening effects. Up to a certain level, income inequality increases gross domestic product (GDP). In this case, there is 'productive inequality'. If the inequality is too large, the GDP­reducing effects dominate. Quantifying the extent of income inequality from which the area of 'productive inequality' ends involves numerous methodological problems. Whether Germany, for example, has already left the area of 'productive inequality' cannot be clearly answered by empirical studies.

JEL Classification: D30, O15, O30

Hinweis

Dieser Artikel des Wirtschaftsdienst unterliegt einer Embargo-Frist von zwei Jahren und ist im April 2021 an dieser Stelle frei verfügbar. Sie können ihn aber über SpringerLink beziehen. Oder Sie nutzen den Zugang über Ihre Bibliothek vor Ort.